20211012_141600_edited.jpg
 Paarberatung

Beziehungen können eine Quelle großer Freude wie auch intensivem emotionalen Schmerzes sein. Romantische Beziehungen können eine tiefe Verbindung herstellen, eine sichere Bindung ermöglichen, sowie Gefühle der Liebe und des Geliebtwerdens geben. In den meisten Beziehungen wird es jedoch irgendwann zu Schwierigkeiten kommen. Je länger ein Paar zusammen ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass solche Phasen eintreten, denn unser Leben und wir selbst als Individuen unterliegen ständigen Veränderungen. Manchmal kann es für uns und unsere Beziehung schwierig sein, sich an diese Veränderungen anzupassen. Werden solche Phasen nicht positiv aufgelöst, können sie zu maladaptiven Interaktionsmustern führen. Dies können ständige Schuld- oder Streitkreise, dysfunktionale Kommunikation, Mangel an Vertrauen und/oder Intimität verursachen. Paare kommen oft an einem Punkt an, an dem sie glauben, dass ihre Beziehung nicht mehr zu retten ist. Wenn Sie sich in einem Kreislauf wiederfinden, in dem derselbe Streit oder Konflikt eskaliert, der zu längeren Perioden von Wut, Groll und allgemeiner Absonderung führt, kann es sein, dass Sie professionelle Hilfe benötigen. Paarberatung kann effektiv sein, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Schwierigkeiten in einem sicheren Rahmen anzugehen und Ihre Chance auf eine Lösung zu erhöhen.

In meiner Praxis biete ich Paarberatung mit meiner Kollegin Agnes Berger zusammen. Die Vorteile, die Sie von einem Co-Beraterinnen Team haben, können Sie weiter unten auf dieser Seite lesen.

Gründe, warum es zur Anspannung in einer Beziehung kommen kann:
  • Veränderungen der Finanziellen- oder Wohnsituation

  • Geburt von Kindern

  • Unterschiede in der Libido

  • Verlust eines Elternteils

  • Unterschiede in der Wahrnehmung der Beziehung bzgl. Entscheidung "den nächsten Schritt" zu gehen

  • Unterschiedliche Zukunftsvisionen - inklusive Lebenswerte und -ziele

  • Erkrankung

  • Einmischung anderer Familienmitglieder

Als Beraterinnen haben wir folgende Aufgaben:

  • ein sicheres Umfeld für einen vertraulichen und urteilsfreien Dialog zu schaffen

  • beiden Partnern die Möglichen schaffen, gehört zu werden und sich selbst hören zu können

  • Ihnen helfen, die Kommunikation und das gegenseitige Verständnis zu verbessern

Warum Co-Beraterinnen?

Sie sind zu zweit in einer Beziehung. Wenn wir Seite an Seite zusammenarbeiten, haben wir den Vorteil, mehr von Ihrer Interaktion zu sehen. Oft haben Paare, die zu einer Beratung kommen, bereits eine Reihe von Dingen ausprobiert, um ihre Beziehungsprobleme zu lösen. Das Sehen mit vier Augen und das Hören mit vier Ohren ermöglicht es uns, Sie als Paar differenzierter zu betrachten und Sie so besser zu unterstützen. Gemeinsam können wir als Spiegel mit Expertise fungieren, um Schwierigkeiten in Ihrer Beziehung zu reflektieren und über das Potenzial und die Richtung für Veränderungen nachzudenken.

Wie oft müssen wir zur Paarberatung kommen​?

Das hängt von Ihnen, Ihrer Beziehung und Ihrem Engagement ab, eine positive Veränderung in Ihrer Beziehung herbeizuführen. Der Schlüssel zu einer dauerhaften, zufriedenstellenden Beziehung ist Engagement, Offenheit und die Bereitschaft, verletzlich zu sein und emotionale Risiken einzugehen. Wie bei jeder Beratung oder Therapie braucht eine sinnvolle und nachhaltige Veränderung Zeit. Paarberatung ist eine Investition, die Sie auf Ihrem Weg zu einer gesunden und verständnisvollen Beziehung tätigen. Gemeinsam versuchen wir, Ihre Problematik zu verstehen, damit wir realistische Ziele für die Beratung erarbeiten können. Wir beginnen in der Regel mit vierzehntägigen Sitzungen über mehrere Monate. Im Laufe der Zeit kann die Frequenz Ihrer Besuche auf einmal im Monat sinken, bis Sie das Gefühl haben, dass Ihre Ziele erreicht wurden.

Unterschied zwischen Paartherapie und Paarberatung?​

Es gibt keinen klaren Unterschied zwischen den Begriffen Paartherapie und Paarberatung. Beide Begriffe sind gesetzlich nicht geschützt. Häufig denkt man an einer Therapie als eine Heilbehandlung. Beziehungsprobleme sind in dem Sinne keine Krankheiten, und lassen sich häufig gut eingrenzen, sodass konkrete Ziele festgelegt werden können. Deshalb reflektiert Paarberatung als Begriff besser die Arbeit, die wir gemeinsam machen.